09. Tag Florida City – Key Largo
 
Dienstag, 05. Dezember 2006
 
Draußen war ganz fürchterliches Wetter, als wir aufgestanden sind. Es war total zugezogen und es wehte ein kalter Wind. Das „free Breakfast“ war noch schlimmer. Es gab nur Toast mit Marmelade oder Butter, kümmerliche Kuchenreste und Kaffee. Das war’s!


Schnell sind wir ausgecheckt und wieder in die Everglades. Diesmal ging es zum Royal Palm Visitor Center. Wir sind dem 1,2 km langen Anhinga Trail gefolgt. Es gab wieder eine Vielzahl von Alligatoren und Vögeln zu sehen.
 
IMG_2612.JPG  IMG_2661.JPG  IMG_2662.JPG
IMG_1450F.JPG  IMG_2620.JPG
 
IMG_1456F.JPG  IMG_1458F.JPG
IMG_2614.JPG  IMG_2615.JPG  IMG_2625.JPG
 
IMG_2626.JPG  IMG_2651.JPG  
IMG_2633.JPG  IMG_2635.JPG  IMG_2641.JPG
IMG_2632.JPG  IMG_2656.JPG  IMG_2627.JPG
IMG_2646.JPG  IMG_2645.JPG
IMG_2655.JPG  IMG_2658.JPG  IMG_2664.JPG 
 IMG_2649.JPG
 
Ziel für heute war Key Largo. Obwohl es noch früh war haben wir beim Cay Club Resort  & Marina Key Largo Bayside (inzwischen heißt es Bayside Inn) angehalten und konnten auch schon ein Zimmer beziehen.


Es gibt einen kleinen hauseigenen Strand. Da das Hotel an der Bayside liegt ist der Strand natürlich nicht so schön wie an der Gulfside. Es zogen dunkle Wolken auf und fing leicht an zu regnen.


Wir haben uns daher entschieden zum John Pennekamp Coral Reef State Park (6 $ Eintritt) zu fahren und dort die Glas Bottom Boat Tour (22 $ + Tax p. P.) mitzumachen.
 
IMG_2673.JPG  IMG_2674.JPG
IMG_2675.JPG  IMG_2678.JPG
 
Als wir über dem Korallenriff angekommen waren  hatten wir starken Wellengang und das nach unten auf die Korallen gucken ist mir nicht so gut bekommen. Erst habe ich versucht durchzuhalten, bin dann aber doch nach draußen frische Luft schnappen. Das tat gut. Delfine sprangen wieder während der Fahrt am Boot bzw. in den Wellen des Bootes. Das war schön, ansonsten hat sich die Fahrt nicht so wirklich gelohnt. Nach ca. 2:20 Stunden waren wir wieder zurück.

IMG_1463F.JPG  IMG_1465F.JPG
IMG_2679.JPG  IMG_2682.JPG  IMG_2697.JPG
IMG_2700.JPG
 
Am Pool wollten wir uns noch den Sonnenuntergang angucken, aber die war schon weg. In Strandnähe standen Holzbänke und Tische, wo wir unser Abendbrot gegessen haben. Von der Nachbar-Bar hörten wir live-Musik. Das war richtig schön. Anschließend sind wir auf die Terrasse, für morgen weiter planen.
 
IMG_2705.JPG  IMG_2712.JPG
IMG_2714.JPG  IMG_2725.JPG

Gefahrene Meilen: 67,3