eickys-adventures.com
Peking

2019 Thailand: Erster Zwischenstopp in China

Wie immer war es bis zur Abfahrt hektisch. Zu allem Übel stellten wir gestern Abend noch einen Wasserschaden im Keller fest. Laut Air China sollten wir, mindestens 2 Stunden vor Abflug am Flughafen sein, sonst würde evtl. der  Zutritt verwehrt bleiben. Dass schaffen wir nicht ganz, wurden zum Glück trotzdem mitgenommen.



Am Gate standen einige Mitarbeiter vom Zoll, nach China schienen die Kontrollen verstärkter stattzufinden, als in andere Destinationen. Ein Spürhund schnüffelte durch die Reihen. Als er was fand, setzte er sich hin, anstelle laut anzuschlagen. Mit dem Verhalten hatten wir nicht gerechnet, bewunderten aber wie gut der Hund ausgebildet war.



Gegen 12:30 Uhr hoben wir mit Kurs auf Peking ab. Die Verpflegung an Bord kam schnell und war ausreichend. Der Flieger war voll. Alle Passagiere (überwiegend Chinesen) wollen zum chinesischen Neujahr zu Hause sein. 



Ich versuchte zu dösen, während Frank sich Filme ansah. Vorm leichten Frühstück, was einer vollwertigen Mahlzeit entsprach, wurde ein Video mit Dehnübungen eingespielt. Zu unserem Amüsement machte der halbe Flieger mit. 



Peking empfing uns um 5:30 Uhr morgens mit minus 10 Grad. Besorgt war die Besatzung um unser Wohlergehen. Es kam die Durchsage, dass wir uns warm anziehen sollen, da wir außerhalb parkten und Shuttle Bus fahren mussten. Wir hatten bereits alles an, was ging und waren schon halb erfroren, als wir den Flieger verließen.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.