eickys-adventures.com
Firefly Tour in Donsol

2020 Philippinen: Firefly Tour in Donsol



Nach dem wir unser schnuckeliges Zimmer bezogen hatten, stürzte Franky sich ins Meer. Währendessen versuchte ich zunächst in der Hängematte und dann auf einer Bank mein Glück. Das schnorcheln hatte sich wohl nicht gelohnt, zum Glück war ich nicht mitgegangen. Danach hingen wir beide unter Palmen ab. Wobei ich zwischendurch von roten Ameisen gebissen wurde. 



Mangels richtiger Alternativen nahmen wir im zum Resort gehörenden Restaurant ein frühes Abendessen zu uns. Wir bestellten Frühlingsrollen mit Gemüse und mit Fleisch. Für mich gab es Pancit Bihun Glasnudeln mit Gemüse und Fleisch. Wobei die eine Fleischsorte nicht schmeckte und an den Hund verfüttert wurde, der darüber dankbar war. Franky hatte Chicken mit Pommes. 


Nach dem wir das Essen beendet hatten kamen 3 Damen von Donsol Eco Tour zu uns. Über Donsol Eco Tour hatte ich vorab die Touren zu den Fireflys und den Whale Sharks vorab gebucht. Wir bekamen den Ablauf der beiden gebuchten Touren erklärt und durften für die Walhaie einen Registrierungszettel ausfüllen. Um 18 Uhr würden wir mit einem Tricycle zur Firefly Tour abgeholt werden. Zum Duschen und fertig machen verblieben uns somit noch 30 Minuten. 

Firefly Tour in Donsol



Pünktlich standen wir bereit. Das Tricycle fuhr mit uns eine ganze Weile bis zu einem Bootsanleger. Dort mussten wir uns registrieren und stiegen in ein Boot. Eine andere Dame kam mit uns, das Boot wurde von 2 Männern gelenkt. Die Dame gab uns Infos zu dem Fluss und den Glühwürmchen, da sie sehr leise sprach, war es mit den Motorengeräuschen nicht sehr einfach sie zu verstehen.




Noch war es nicht komplett dunkel. Wir fuhren tiefer in die Nacht hinein. Die ersten vereinzelten Glühwürmchen kamen in Sicht. Dann erreichten wir eine Stelle mit vielen Glühwürmchen. Diese leuchten nur von unten. Wir versuchten welche zu fangen. Was nur bedingt klappte. Im Baum über uns blinkt es, wie eine Lichterkette. 


Ein anderes Boot kam hinzu. Wir fuhren an eine andere Stelle, wo es schön funkelte. Leider war Halbmond. Bei Neumond oder einem wolkenverhangenen Himmel wäre das Leuchten der Glühwürmchen bestimmt noch besser zur Geltung gekommen. Nach ungefähr einer Stunde waren wir zurück am Anleger. Wir gaben 100 Pesos Trinkgeld. 


Mit dem Tricycle ging es wieder zurück. 

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.