eickys-adventures.com
am Platz des Himmlischen Friedens

2019 Thailand: Platz des Himmlischen Friedens

Einfach so gelangten wir nicht auf den Platz des Himmlischen Friedens (Tian’anmen Platz). Absperrzäune, Sicherheitskontrollen. Alles sehr verworren. Dazu Menschen über Menschen und eisige Kälte. Wir gaben schnell auf, nahmen eine Querstraße, die uns vom Platz des Himmlischen Friedens weg führte.


Suchten und fanden die Metro Station Tianmen, die sich am Kaiserpalast mit der verbotenen lila Stadt (purple palace) befindet. Vorm Kaiserpalast wieder Menschenmassen. Schnell rein in die U-Bahn-Station und hinein in die rote U-Bahn. Mit zweimal umsteigen (zunächst wieder in die blaue U-Bahn und dann in Dongzhimen in den Airport Express Train) fuhren wir zurück zum Flughafen.

Halb erfroren zurück zum Flughafen in Peking



Eine ganze Stunde waren wir in Peking, was sich so gar nicht gelohnt hat. Zu dieser Jahreszeit würden wir es nicht nochmal so machen. Stattdessen hätten wir besser den Weiterflug nach 2,5 Stunden buchen sollen. Hinterher ist man immer schlauer. Zu einer anderen Jahreszeit würden wir wieder die Chance nutzen uns bei 8 Stunden Aufenthalt  Peking anzuschauen.

Keine drei Stunden waren also vergangen, seit wir losgefahren waren. Am Ticket-Häuschen tauschten wir die aufgeladenen Transportation Card/Yikatong Card wieder um. Wir bekamen jeweils 42 Renmimbi zurück.

Genaue Kontrollen beim Security Check



Beim Security Check nahmen die Chinesen es sehr genau. Beim Handgepäck durchleuchten musste jeder Beutel mit Batterien, Powerbank, Tablet und sogar die Objektive aus den großen Taschen rausgeholt werden. Wie kompliziert! 



Wir wurden gar nicht mehr richtig warm. Im Flughafen war es kühl. Ein Platz in der Sonne half etwas, bis die Sonne weiter zog und der Schatten kam. Wir waren völlig erledigt, versuchten etwas zu dösen. Endlich begann das borden für den Weiterflug. Auch dieser Flieger war voll, als wir uns um kurz vor 14 Uhr mit Kurs auf Bangkok in Bewegung setzten.


Mit dösen, essen, Filme gucken, ging der Flug schnell rum. Diesmal warnte uns niemand, dass es draußen warm war.


tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.