eickys-adventures.com
chinesische Schriftzeichen

2019 Thailand: Ausruhen am Flughafen Chengdu

Gegen 16 Uhr waren wir wieder am Flughafen Chengdu. Zunächst wollten wir es uns im Abflugbereich auf einer der Sitzgruppen gemütlich machen, doch das war zu unbequem, zu hell, zu unruhig, …und einfach noch zu lange bis zum Abflug. Denn unser Flieger nach Frankfurt ging erst um 1:45 Uhr.

Ich ließ Franky in der Sitzgruppe zurück und ging zum Schalter von Air China, erklärte dort unsere Situation, und wollte wissen, ob es eine Möglichkeit gäbe ein Hotelzimmer zu bekommen. Das gäbe es zwar nicht, aber in der oberen Etage war ein Ruhebereich. Dort könnten wir hingehen. Gesagt, getan. Die Dame dort überprüfte genau, wann wir angekommen waren und wann wir weiterflogen. Danach war es okay und wir konnten den Ruhebereich betreten.

Keine Ruhe im Ruhebereich



Im vorderen Bereich standen Sofas, Sessel und kleine Tische. Im hinteren Bereich waren Liegen aufgestellt. Wir gingen dorthin. Schnappten uns zwei Liegen und machten es uns gemütlich. Soweit es halt ging. Denn irgendetwas hatten andere Menschen nicht so ganz verstanden wofür so ein Ruhebereich da war. Laute Handytelefonate, lautes Geschnatter aus einer der Sitzgruppen und dann noch der laute Handfön von der Toilette hinter uns. Jippieh!

Ich war leicht genervt und fiel immer nur in einen kurzen Schlaf. Gegen 22 Uhr verließen wir den Ruhebereich, gingen durch den Security Check und reisten aus China aus. Wir machten es uns auf bequemeren Bänken an einem der Gates bequem, bis unser Gate angeschlagen wurde. Danach verlagerten wir uns nochmal.

Sonntag, 24. Februar 2019



Später brachte uns der Shuttle-Bus zu unserem Flieger. Total erschlagen fielen wir in unsere Sitze. Gegen 5:30 Uhr am Sonntagmorgen (24.02.) landeten wir in Frankfurt. Das Gepäck kam recht schnell und um kurz nach 6 Uhr hielten wir bereits unser Schönes-Wochenende-Ticket in der Hand. Mit verschiedenen Bimmelbahnen fuhren wir innerhalb fast 6 Stunden nach Hause bzw. zum Bahnhof nach Kempen, wo wir von Franks Eltern abgeholt wurden. Da wir nicht wussten wie pünktlich wir in Frankfurt landen würden, hatten wir uns vorab kein ICE-Ticket besorgt und so spontan waren die einfach viel zu teuer.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.