03. Tag New York
 
Mittwoch, 29. November 2006

Heute findet sie statt: die 74. Tree Lightening Ceremony!


Der Abend wird heute noch lang genug, daher sind wir bis gegen 8:30 Uhr im Hotel geblieben und haben uns dann auf die Suche nach etwas zum Frühstücken gemacht.


Draußen war die Hölle los. Die Straßen waren teilweise abgesperrt und es standen, wie bereits gestern, Rennautos am Straßenrand. Wir vermuteten, dass mitten in Manhatten ein Nascar-Rennen (oder irgendwas ähnliches) stattfindet. Als wir später wieder zurück kamen, hatten die Autos Schilder mit Nummern (vermutlich Platzierungen).


Wir waren jedoch dem ganzen Trubel entflohen und sind mit der Metro zum oberen Ende des Central Park gefahren. Besonders chic war es da nicht. Aber wir wollten die von der Grundfläche größte Kathedrale der Welt, die St. John the Devine Cathedral  sehen. Bei einem Brand im Dezember 2001 wurde die Kirche ziemlich verraucht und die Sanierungsarbeiten dauern immer noch an. Daher war nicht die komplette Kirche zu besichtigen. Der Teil mit den Sitzbänken war durch Bretterwände und Decken abgedichtet. Das was zu sehen war, war jedoch groß!
 

IMG_2121.JPG
 
IMG_2127.JPG  IMG_2132.JPG
 
Mit der Metro ging es wieder ein Stück zurück Richtung Süden. Wir sind ein bisschen durch den Central Park, waren am Strawberry  Fields und an dem Denkmal von John Lennon.
 
IMG_2134.JPG
 
Am Times Square wurde noch ein wenig geshoppt, bevor es zum Hotel zurück ging.


Zwei Stunden haben wir uns ausgeruht, bevor es gegen 16:30 Uhr auf den Weg zum Rockefeller Center ging.


Vor dem großen, dunklen Baum war schon einiges los. Es gab Absperrungen, d. h. man durfte sich nur in bestimmten eingezäunten Bereichen hinstellen. Der Rest musste als Rettungs-/Fluchtweg frei bleiben.
 
IMG_2163.JPG
 
Wir haben einen Recht guten Stehplatz am Rande einer Absperrung mit Blick auf den Baum, den Bildschirm und die Bühne ergattern können. Das ewige Stehen war anstrengend, alles tat weh.


Die Show war ganz nett gemacht, allerdings mit vielen Werbeunterbrechungen. Stars wie Christina Aguilera, Bette Midler, Sting, Lionel, Richie, Sarah McLachlan, John Legend und Taylor Hicks traten auf. Ziemlich genau nach 2 Stunden, also um 21 Uhr wurde der Count Down runter gezählt und anschießend gingen die vielen bunten Lichter im Baum an. Wirklich ein schöner Baum. Danach war abrupt Schluss. Alle strömten auseinander. Über dieses jähe Ende war ich schon ein wenig enttäuscht. 

IMG_1279F.JPG
 
IMG_1281F.JPG
 
Wir sind dann auch zurück zum Hotel.