copy and paste  - Inserat der Katzenhilfe Gelderland*

 

Emma braucht ein ruhiges "Für-Immer-Zuhause"

Emma ( ca. 8 Jahre alt) wurde von aufmerksamen Anwohnern gemeldet, als sie ihre Mülltonnen nach Futter durchsuchte. Emma war stark abgemagert und hatte kaum noch Fell auf dem Rücken. Beim Tierarzt stellte sich heraus, dass Emma gekennzeichnet und bei Tasso registriert war und bereits 2008 als vermisst gemeldet wurde. Die Euphorie war groß, denn es deutete sich ein Happyend für die Katze an! Aber: Zurückhaben wollte man Emma nicht mehr, und es interessierte auch nicht, wie es ihr ging und was sie macht.
So kam Emma in unsere Pflegestelle, und die kleine Schmusemaus ist unendlich dankbar, ein warmes Plätzchen und einen gefüllten Napf zu haben, denn wie lange Emma sich alleine durchkämpfen musste, können wir nur erahnen.
Es ist immer wieder schockierend, auf wie viel Herzlosigkeit und Gleichgültigkeit man trifft.

Emma ist nun seit einiger Zeit in der Pflegestelle und hat wieder ordentlich Gewicht auf den Rippen, und auch das Fell ist nachgewachsen. Sie ist sehr schmusebedürftig, faucht aber, wenn man sie von hinten beginnt zu streicheln, vermutlich rührt dies aus einigen schlechten Erfahrungen, die Emma draußen machen musste. Köpfchen geben und kräftig mit dem Köpfchen schmusen mag Emma am liebsten.

An anderen Katzen hat Emma kein großes Interesse, daher wäre auch ein ruhiges Einzelzuhause für sie eine Option, ansonsten würde Emma sich sicher auch in einer ruhigen „Seniorengruppe“ wohlfühlen. Unruhige Hunde oder Kinder möchten wir Emma aber nicht mehr zumuten, dafür lieber ein ruhiges Zuhause mit gesichertem Balkon oder Garten.

Emma wurde negativ auf FIV und Leukose getestet, ist kastriert, gechippt und geimpft und wird gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag ins neue Zuhause ziehen.

Wer zeigt Emma die schönen Seiten des Lebens und begleitet die ältere Dame für den Rest ihres Lebens?

 


 

Antwort: WIR Lachend