eickys-adventures.com
Lucky

Wake me up when September ends …

… oder die Nacht, die alles veränderte

Am Freitag, den 30. September 2011 kam ich abends nicht nach Hause. Es war so ein schöner lauschiger Sommerabend, da wollte ich die Nacht draußen genießen. Alles rufen und mit Leckerlie-Dose rappeln half nichts. Entweder war ich zu weit weg, oder ich wollte sie nicht hören. Ich kann mich nicht erinnen.

Samstags morgen haben die beiden draußen gefrühstückt. Das durfte ich natürlich nicht verpassen. Meine Äuglein bekam ich gar nicht richtig auf. Sandra sagte, das würde daran liegen, weil ich die Nacht durchgemacht hätte. Tja, das fanden die beiden noch lustig. Tagsüber war ich in Nachbars Garten verschwunden.

Abends bekam ich mein rechtes Auge immer noch nicht auf und die beiden fingen an sich Sorgen zu machen. Unglücklicherweise war der Montag auch noch ein Feiertag, so dass der TA nicht offen hatte.

Am Sonntag war ich total lethargisch. Lag nur in meinem Körbchen oder auf dem Sofa rum. Mit gutem Leckerlie konnte man mich locken, aber nicht mit den einfachen Sachen.
Wir hatten noch irgendwelche Tabletten hier, die ich vor nicht allzu langer Zeit vom TA bekommen hatte als ich heiser war und nach deren Einnahme ging es am Montag auch wieder besser.

Dienstags sollte Frank dann mit mir zum TA, ist er aber nicht. Das gab Mecker von Sandra. Am Mittwoch sind wir dann alle dahin. Ich hatte eine Veränderung auf meiner Linse und soll Augentropfen bekommen. Am Samstag durfte ich dann zur Nachkontrolle. Mir ging es bis dahin ganz gut. Am Samstag bekam ich dann noch eine Salbe, weil es noch nicht besser war. Samstagabend wurde mir die das erste mal verabreicht. Ich habe geschrien wie am Spieß und am Sonntag lag ich nur in meinem Körbchen, wieder ganz lethargisch. Abends hat Sandra noch beim TA auf der Notfall Nummer angerufen. Morgen soll ich in die TK hat er gesagt. Er würde morgens anrufen, damit die Bescheid wissen.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.