eickys-adventures.com
Flaggenkuchen

Franks 40. Geburtstag

Franks 40. Geburtstag rückte mit großen Schritten immer näher und irgendwann musste neben Gästeliste erstellen und Einladungen kreieren die Entscheidung getroffen werden, was es zu essen geben sollte.

Grillen lassen stand recht hoch im Kurs, kostete aber 8,50 EUR p. P. Bei ca. 80 Gästen käme da schon etwas zusammen und dann fehlten auch noch die Beilagen. Alternativ könnten wir auch vom Partyservice Schnitzel u. ä. kommen lassen und die Beilagen dann wieder selber machen. Der Preis wäre ähnlich.

Während wir noch überlegten kam ein Beitrag im DA-Forum gerade ganz gelegen. Wir hatten eine „Leidensgenossin“ gefunden, die ebenfalls ihren 40. Geburtstag mit einem amerikanischen Buffet plante.

Als dann eines Tages das Prospekt von Feinkost Albrecht auf unserem Tisch lag und dort gefüllte Steaktaschen mit Tomate-Mozzarella zum Preis von 6,98 Euro/Kilo im Angebot waren, bekam die Essensplanung eine ganz andere Richtung. Was wäre, wenn wir alles, also wirklich ALLES selber machen?

Im I-Net wurde recherchiert, was es für Möglichkeiten bzw. Rezepte gab, die amerikanisch angehaucht waren. Schnell wurde ich fündig und landete auf dieser Seite *klick*. Hier war alles zu finden, was das Amerika-begeisterte-Koch-Herz begehrte.

Die Entscheidung wurde getroffen: wir kochen ALLES selber!

Die passende Deko durfte natürlich auch nicht fehlen.

Um anderen „Leidensgenossen“ eine kleine Hilfestellung zu geben, was es bedeutet ein Buffet für 80 Personen zum Geburtstag oder anderen Feierlichkeitne vorzubereiten, folgt nun unser Erfahrungsbericht.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.