eickys-adventures.com
Platz im schmalsten Karton

Die Rache des Lucky

E-Mail von Lucky:

Sent: Saturday, October 22, 2011 7:52 AM

Subject: Nachricht von Lucky

Hallo ihr Lieben!

Gestern war ein ganz schön „lustiger“ Tag, zumindest für Sandra. Und ich bin unschuldig, naja, zumindest weitestgehend.

Als um halb 6 der Wecker ging war die Welt noch in Ordnung. Sandra begann mit ihrer Morgenwäsche und wurde direkt von dem bösen Lichtschalter im Bügelzimmer boykottiert. Hbfdccccccccccccccccrgttttttttg

Da hilf nur noch eins, Sicherung raus. Hat sie auch auf Anhieb geschafft, ohne die ganze komplizierte Haustechnik lahm zu legen.

Als sie runter kam, lag ich immer noch friedlich-angespannt, wie am Abend zuvor, auf der Couch. Sandra wollte, dass ich was fresse und dann hab ich erst mal den blöden Trichter abgeschüttelt und mir direkt mein Auge geputzt. Das wollte Sandra nicht und hat mir direkt wieder den Trichter umgebunden. Zur Strafe hab ich sie gekratzt. Selber schuld, wenn sie mich ärgert.

Die neue Futterdose ließ sich nicht direkt öffnen. Der Metallring ist abgebrochen und die Dose war noch zu. Das war direkt die nächste Strafe für den blöden Trichter. Hihihi!
Selbst mit Hilfe des Dosenöffners hatte Sandra immer noch Probleme und hatte nachher mehr Katzenfutter an den Fingern als noch in der Dose war (na gut, dass ist jetzt etwas übertrieben gewesen).

Dann war sie weg, arbeiten, und ich lag frustriert angespannt alleine aber friedlich auf der Couch. Bis um 16 Uhr Sandra endlich nach Hause kam. Aber ich hatte gar kein Auto brummen gehört … Komisch??? Ups, voll in die Wunde! Es war so weit: Der silberne Blitz ist nicht mehr angesprungen als Sandra von Kaufland nach Hause wollte (das war die Strafe für den Trichter, meine Voodoo-Puppe scheint zu funktionieren). Der Mann von Pizza Yildiz hat Sandra am Friedhof raus gelassen und den Rest ist sie mit ihrem Einkaufskorb gelaufen.

Völlig fertig mit der Welt hat sie erst mal in der Werkstatt angerufen, die meinten aber der ADAC sollte kommen, wäre ja kostenlos. Den ADAC angerufen, die würden jemanden schicken und sich vorher melden. Mit Frank geskypt, man was war die Sandra sauer, dass das auch ausgerechnet passieren muss, wenn Frank am AdW ist. Naja, hätte sie den Trichter mal nicht drum gemacht, dann wäre alles gut gegangen. Frank wollte Sandra beruhigen, aber die wollte nicht ruhig werden und ich saß total verwirrt auf der Couch. So viel Wirbel um ein Auto, kann ich gar nicht verstehen. Meine Gesundheit ist doch viel wichtiger, oder? Ich wurde nur ein paarmal kurz getäschelt. Na toll!

Da Sandra nicht wusste, wie schnell der silberne Blitz wieder läuft und ob sie nachher einen Abhol-Service benötigt, hat sie schonmal vorsichtshalber meine Katzen-Großeltern Thea und Heinz um Hilfe gebeten. Man was war das alles spannend. Sandra ist im Wohnzimmer auf und ab gelaufen und dann verschwunden, ohne dass das Handy ging. Die wollte weg von mir. Ich blieb also schön brav auf der Couch liegen, so wie schon die letzten 12 Stunden …

1 Stunde 40 Minuten nach dem ADAC Anruf war dann der Abschlepper da, hat die Batterie flott gemacht (Frank lag also mit seiner Anlasser Idee leicht daneben) und der Blitz konnte wieder fahren. Schnell zur Werkstatt, denn es war kurz vor 18 Uhr und die machen dann eigentlich zu. Batterie getestet, hat nicht mehr so viel Spannung und ausgetauscht. Blitz läuft wieder, auch mit ner Opel-Batterie. Hoffentlich war das wirklich die Lösung. Ich seh mich schon am Montag nach meinem tollen Tierklinik Besuch in meiner Box sitzen und auf den ADAC warten – was für ein Albtraum. Vielleicht sollte Sandra dicke Decken und nen Heizofen ins Auto packen.

Um 18:20 Uhr war sie dann endlich zu Hause. Aber anstatt sich um mich zu kümmern, hat sie wieder telefoniert… Mit Thea, um Entwarnung zu geben. Weil ich nicht länger warten wollte, bis sie mich zum Futter trägt, bin ich dann mal von alleine aufgestanden.

Nachdem Sandra auch noch was zu essen gebekommen hat (aber nichts von meinem Futter), haben wir entspannt auf der Couch gelegen. Das war schön!

Eigentlich wollte Sandra die Nacht mit mir auf der Couch verbringen, damit ich nicht so alleine bin, aber das war ihr dann doch zu ungemütlich und sie hat mich dann kurzerhand mit nach oben genommen. Da ich auch nicht alleine unten sein wollte, bin ich bei ihr geblieben und wir haben schön friedlich bis kurz nach 6 Uhr geschlafen. Dann hat Sandra gemerkt, dass ich mir mein Auge putze. Durch diese tolle Fressöffnung, die sie mir gebastelt hat, komm ich mit dem Pfötchen erst an die Zunge und dann ans Auge … hihihi … wie praktisch. Als sie das gemerkt hat, hat sie mir den Hals umgedreht – ach nee, nur den Trichter, nicht den Hals.

Um kurz nach 7 sind wir dann schon aufgestanden, und das obwohl Samstag ist … irgendwas läuft schief … Ich bin von ganz alleine mit runter gelaufen, bin zum fressen und dann zur Morgentoilette und von ganz alleine auch sofort danach wieder hoch und dann zur Sandra auf die Couch. Weil die aber den Läppi bei sich hat, durfte ich mich nicht auf sie legen. Wie gemein! Da muss ich mir gleich mal wieder einen Rachefeldzug ausdenken.

So, dass war genug Lesestoff, oder?

Bis später mal,

euer Lucky

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.