eickys-adventures.com
Cripple Creek

2012 USA: Cripple Creek – ein Golddorf



Nach immerhin 8 Stunden Bettruhe war es um 5 Uhr mit dem Schlaf vorbei. Frank versuchte wieder mit dem PC ins Internet zu kommen, was gestern Abend schon nicht klappte. Ab 6:30 Uhr gab es heute ein hot continental breakfast. Ich war gespannt wie gut das sein wird… Wir steigern uns beim Frühstück. Neben Waffeln und den üblichen Verdächtigen gab es heute mit Gehacktes gefüllte Wraps und gekochte Eier. Gut gestärkt ging es um 7:45 Uhr endlich los Richtung Cripple Creek (wenn die PC Probleme nicht gewesen wären, dann hätte es auch früher sein können).

Zunächst hielten wir nochmal am Visitor Center des Garden of the Gods an. Die Felsen wurden richtig schön von der Morgensonne angestrahlt.

Auf dem Weg vom Garden of the Gods Richtung Manitou Springs kamen wir an interessanten roten Steinformationen vorbei, die linker Hand lagen. Die müssten zum Red Rock Canyon gehören. Schade, dass wir keine Zeit hatten um dort herumzustöbern.

Dann ging es auf dem Hwy 24 bis Divide und dort auf die 67 South nach Cripple Creek. An der Mollie Katheleen Gold Mine schauten wir uns das alte Gerümpel an. Draußen war es noch richtig frisch. Die Besichtigung der Mine saß zeitlich leider nicht drin.



In Cripple Creek wollten wir eigentlich ins Jail Museum (2 $ p. P.) Das öffnete allerdings erst um 10 Uhr. Die 20 Minuten wollten wir nicht mehr warten, weil wir heute noch einiges sehen wollen und viel fahren mussten. Das ist halt der Nachteil vom Vorbuchen und eng getackteten Urlaubstagen.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.