eickys-adventures.com
Strand in Tarrafal

2018 Kapverden: Abhängen pur in Tarrafal

Heute war abhängen pur angesagt. Wer weiß, ob der Magen-Darm-Trakt mitspielt. Da wollte ich in der Nähe von den Toiletten bleiben. Nachts hatte es mich auch mal aus dem Bett gejagt.

Nach dem Frühstück gingen wir kurz einen Blick auf das Meer werfen. Delfine waren keine zu entdecken. Dafür freundeten wir uns mit einer Gottesanbeterin an. Danach unterhielten wir uns eine ganze Weile mit zwei neu Angereisten.



Zum Mittagessen gönnte sich Franky eine Suppe. Ich verspeiste das Brötchen, was wir gestern vom Frühstück mitgenommen hatten und das Halbe von heute Morgen. Danach stand weiter abhängen auf dem Programm. Natürlich in der Hängematte.

Den Schildkröten auf der Spur



Mit meinem Magen schien wieder alles in Ordnung zu sein. Daher trauten wir uns an den Strand. Wir gingen bis hinten an den Strand. Die Eierschalen lagen immer noch neben den Löchern. Weiter rechts entdeckte Franky neben einem Loch eine kopflose kleine Kröti. Sie hatte es nicht geschafft.



Zum Sundowner übernahmen wir, als erfahrene Gäste, die Herrschaft über den Punsch. Das Abendessen war wieder köstlich. Wobei Franky Fleisch vermisste.



Wir saßen noch eine ganze Weile draußen. Verabschiedeten uns von dem Paar aus Hildesheim. Erst gegen 22 Uhr gingen die Lichter aus.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.