eickys-adventures.com
Unterwasserwelt am Lipah Beach: Feuerfisch

2018 Bali: Schnorcheln am Lipah Beach

Die Hühner nahmen keine Rücksicht darauf, dass wir spät eingeschlafen waren. Ein unermüdliches Geschnatter und Gekrähe halte durch die Nacht. Okay, das ist nicht ganz korrekt: die frühen Morgenstunden. Weiterschlafen ging nicht. Heute wollten wir in aller Ruhe zum Wasserpalast Tirta Gangga fahren, auf dem Rückweg vielleicht etwas shoppen, Geld wechseln, …

Wenn wir schon mal so früh wach waren, nutzten wir die Gelegenheit und fuhren bereits vor dem Frühstück zum Lipah Beach um dort zu schnorcheln. Schnell das Nötigste zusammengepackt und los. Die Besitzerin Anis „durchschaute“ unser Vorhaben „early snorkeling and then breakfast“. Yes!

Die ca. 1,5 km waren mit Scoopy schnell gefahren. Meine ursprüngliche Idee, in Amed zu den Stränden mit Fahrrädern zu fahren, war echt abstrus. Bei den ganzen Hügeln wäre ich gestorben.

Parken am Warung Indah



Wir parkten Scoopy am rechte Straßenrand auf dem Scooter Parkstreifen. Der befand sich kurz hinter dem Hinweisschild zum Warung Indah und dem Indah Shop. Gegenüber führte ein schmaler Pfad an eine Art Kanal entlang zum Lipah Beach. Wir hätten auch die Zufahrt zum Restaurant nehmen und direkt (fast) am Strand parken können.

Während wir uns mit den Schnorchelsachen ausstatteten wurden wir bereits von lästigen Fliegen geärgert. Wir hingen unseren Packsack über einen Zaun und gingen ins Wasser. Direkt zu Beginn befanden sich Korallen mit Fischen. Ideal für Schnorchler. Wenn nicht der ganze Müll im Wasser rum schwimmen würde. Erstaunlicherweise erkannte ich sogar einen Tintenfisch (Sepia), der mit Vollgas an mir vorbei schwamm.

Feuerfisch auf Beutefang



Franky erschrak als beim Abtauchen plötzlich ein Feuerfisch vor seiner Nase auftauchte. Ganz eindeutig war dieser auf Beutefang. Frank war ihm allerdings etwas zu groß. Wenig später entdeckte Franky noch einen zweiten Feuerfisch, der sich an einer roten Koralle tarnte. Wie unheimlich!



Eine kleine unfotogene Turtle war zu der frühen Uhrzeit auch schon unterwegs. Riesige Korallen befanden sich im etwas tieferen Wasser.

Durch den Unrat schnorchelten wir zum Strand zurück. Immer in Sorge einem Feuerfisch zu begegnen.

Zurück zum Frühstück



Am Strand wurden wir angesprochen, ob wir eine Liege mieten wollten. Wir wollten jedoch zurück zum Hotel Frühstücken. Maybe later. Nein, auch dann nicht.

Fischer kehrten von ihrer Arbeit zurück an den Lipah Beach.



Wir fuhren nass zurück. Bis die Sonne uns trocknen würde konnten wir nicht warten. Die war heute Morgen eher auf Sparflamme.

Entsalzt ging es zum Frühstück. Anstatt des Omelette wählte ich Banana Pancake. Leichte Fehlentscheidung: Ich sollte beim altbewährten bleiben.

Unser Zimmer wurde noch gereinigt, als wir vom Frühstück zurückkehrten. Also machten wir es uns auf der Terrasse bequem. Dort verweilten wir ein wenig und machten uns dann auf den Weg nach Tirta Gangga.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.