eickys-adventures.com
Wasserlilien im botanischen Garten von Pamplemousses

2007 Mauritius: Pamplemousses

Mit dem Bus fuhren wir zunächst von unserem Hotel bis nach Port Louis. Dort blieben wir jedoch nicht sondern setzten unsere Fahrt nach Pamplemousses fort.

Am Busbahnhof war es gar nicht so einfach den richtigen Bus zu finden. Es gab eine „Barriere“ zwischen den Nord/Ost und den Süd-Bussen, die wir überwinden mussten.


Irgendwann hatten wir es dann, trotz der zusätzlichen sprachlichen Barriere (auch wenn Englisch die offizielle Landessprache ist, so sprechen die Menschen jedoch Kreol bzw. französisch) geschafft, den richtigen Bus zu finden.


Bis zum botanischen Garten in Pamplemousses waren wir weitere 30 Minuten (Preis: 36 Rs.) unterwegs. Der Bus hielt genau vor dem Haupteingang des botanischen Gartens. Dessen offizieller Name Sir Seewoosagur Ramgoolam Botanical Garden lautet.

Der Eintritt im botanischen Garten war frei. Wir erwarben im Eingangsbereich ein kleines Heftchen auf Deutsch als Leitfaden (Karte, Bilder und ausführliche Beschreibung) für 125 Rs. Achtung: man sollte passendes Kleingeld haben, weil der Kassierer kein Wechselgeld hat bzw. wohl eher es einfach nicht rausgeben will.

Ein Highlight dieses Parks sind die riesigen Wasserlilien.


Außerdem gab es eine Vielzahl verschiedener Palmenarten und sonstiger Pflanzen.

Tiere (Schildkröten, Rehe) waren hier auch zu Hause.


Nach ca. 1,5 Stunden hatten wir genug vom botanischen Garten in Pamplemousses und nahmen den Bus zurück nach Port Louis.

Wer mit dem Besuch im botanischen Garten auch noch ein Gotteshaus besichtigen möchte, der kann die Kirche von Franz von Assisi, die sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet, aufsuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.