eickys-adventures.com
Pura Penataran Sasih: der Mond von Pejeng

2018 Bali: Der Mond von Pejeng

Nachdem wir nun schon zwei Wasserfälle gesehen hatten überlegten wir den nächsten Tagesordnungspunkt – Tibumana Wasserfälle – wegzulassen und stattdessen nach Pejeng zu fahren. Dort gibt es den Mond von Pejeng zu betrachten.

Zudem soll es auf der Straße nach Pejeng mehrere Tempel geben, die wir aber nicht alle besichtigen wollten. Somit war es eher Zufall, dass wir ausgerechnet für einen Fotostop an dem Pura Penataran Sasih anhielten, in welchem sich der Mond von Pejeng befindet. Was ich aber zunächst noch nicht wusste.

Franky parkte Scooby im Schatten und ich machte mich alleine auf den Weg zum Tempel. Das Tickethäuschen war nicht besetzt. Als ich jedoch ein paar Schritte über den Hof ging kam ein älterer Herr angelaufen. Mit no thankyou und Kopfschütteln signalisierte ich ihm, dass ich doch nicht in den Tempel möchte, drehte mich um und verschwand.

Auf der Suche nach dem Mond von Pejeng



Bei Franky angekommen stellte ich in meinen Aufzeichnungen fest, dass genau dieser Tempel von uns besucht werden wollte. Mit Franky im Schlepptau ging es also wieder zum Tempel. Das Ticket Häuschen war wieder verwaist. Ich schaute mich, um und entdeckte den Herren etwas abseits sitzen. Mit einem Lächeln und Kopfnicken signalisierte ich ihm dass ich nun doch in den Tempel möchte.



Wir trugen uns ins Gästebuch ein. Der Besuch erfolgte auf Spendenbasis. Ich tat es den Vorgängern gleich und trug 20k ein. Auf 50 k konnte er allerdings nur 20 k wechseln. Macht nix.


Der Mond war nicht zu finden



Wir schauten uns, eingewickelt in unsere Sarongs, in der Anlage um, konnten den Mond von Pejeng allerdings nicht ausmachen. Vermutlich ist die Trommel in Reparatur. Wir frugen allerdings auch nicht nach und in meine Notizen schauten wir auch nicht mehr.

Mal Mond, mal Trommel? Genau! Bei dem Mond von Pejeng handelt es sich um die größte Bronzetrommel der Welt. Der Durchmesser soll bei 1,80 m liegen, also ungefähr so groß wie wir sind. Sie stammt aus der Bronzezeit und vermutlich aus dem 3. Jahrhundert vor Christus.



Wir verließen den Tempel am linken Ausgang und bedankten uns bei dem älteren Herren, der jetzt noch im Häuschen saß, auf balinesisch.

Eigentlich wollten wir nun der Straße folgend zum Pura Tirta Empul, als mir ein Schild mit Gunung Kawi ins Auge sprang.

Abends im Zimmer befragten wir das Internet nach dem Mond von Pejeng und sahen Bilder davon. Schnell mit unseren Fotos verglichen, stellten wir zur Freude fest, dass wir immerhin zwei Fotos unwissentlich von der alten Trommel hatten.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.