eickys-adventures.com
Sind die Stoßzähne echt?

2017 Sri Lanka: Zahntempel in Kandy



Ich hatte fest damit gerechnet, dass uns die Affen nachts nicht schlafen lassen würden. Anscheinend schliefen die nachts aber genauso wie wir Menschen und hatten keine Lust auf den Dächern von Kandy herumzutollen. Ein Glück! Somit waren wir ausgeruht um Kandy und den Zahntempel zu besichtigen.

Das Western Style Frühstück bestand aus 4 Toast, 2 Würstchen, 1 Spiegelei (jeweils pP), Marmelade und Butter.

Gegen 9 Uhr waren wir schon unterwegs und liefen diesmal in anderer Richtung, also rechts rum, um den See. Unterwegs konnten wir Schildkröten, Vögel, Warane, dicke Fische und ein Brautpaar beim Fotoshooting im bzw. am See antreffen.



Das Highlight von Kandy: Der Zahntempel



Vor dem Zahntempel gab es eine „Kontrollstation“, nach Männlein und Weiblein getrennt. Es wurde vom Kontrolleur nur ein kurzer Blick in die Tasche geworfen und schon waren wir auf dem Tempelgelände.

Für Touris und Einheimische gibt es separate Ticketschalter. Touris zahlten 1.500 Rs pP. Einen Schuh-Aufbewahrungsschalter gab es auch. Wir steckten unsere Treckingsandalen einfach in den Rucksack und betraten den Tempel.

Traditionelle Klänge oder Krach?



Es war gerade Puja-Zeit, wie unschwer an den Trommelklängen zu hören war. Die Trommler waren auch zusehen, aber wo hatte sich der Flötenspieler versteckt? Wir wissen, dass es traditionelle Klänge sind, aber irgendwann war es für uns etwas nervig.



Zur Puja war der Shrine, in dem sich Buddhas Eckzahn befand, geöffnet. Die Gläubigen und auch ein paar Touris standen Schlange und warteten darauf eingelassen zu werden. In dem Flur vor dem Shrine standen auf einer langen Tischreihe unzählige Blumenspenden. Blumenschalen konnten bereits außerhalb des Tempelgebietes gekauft werden, aber auch direkt zu Beginn im Tempel.

Gläubige saßen auf dem Boden und beteten den Shrine an. Wir sind nicht so wirklich religiös und kamen uns ein wenig wie Heiden vor.

Wir erkundeten die Anlage und stellten uns die Frage, ob die Stoßzähne echt waren. Wer weiß?!



Auf dem Gelände befanden sich auch Mönche. Warum trifft man die Entscheidung Mönch zu werden? Und wieso dürfen die ein Handy haben? Ziemlich weltlich. Hatte die orange Kutte eigentlich Taschen?

Direkt westlich an dem Tempel angrenzend gab es weitere Heiligtümer.




Wir schlugen den Weg zum weißen Buddha ein, der über der Stadt thronte.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.