Prolog

 

Ganz unverhofft  bekamen wir eine Einladung zu einer Hochzeit. Aber nicht einfach irgendeine Hochzeit und auch nicht irgendwo. Die Einladung kam von Maayan und Ofir, die wir dieses Jahr in unserem Vietnam-Urlaub kennengelernt haben. Über FB hatten wir noch Kontakt und dann kam ganz überraschend die Einladung im November nach Israel zur Hochzeit zu kommen. Damit hatten wir überhaupt nicht gerechnet. Die Vorfreude war sehr groß. Schließlich wird man nicht alle Tage zu einer jüdischen Hochzeit nach Israel eingeladen. Laughing

 

Unglücklicherweise spitzte sich zum Zeitpunkt der Einladung die Lage in Israel und dem Gaza-Streifen zu. Außerdem stand vorher noch unser Kroatien-Urlaub an, der bis dato auch noch nicht wirklich ausgereift war. Somit wurde der Israel-Urlaub erstmal gedanklich bei Seite geschoben.

Nach unserer Rückkehr aus Kroatien mussten wir so langsam mal Entscheidungen treffen. Schließlich waren es keine 7 Wochen mehr bis zur Hochzeit. Seit ein paar Wochen war auch wieder Ruhe in Israel eingekehrt. Von Düsseldorf gibt es nicht täglich einen Direkt-Flug, so dass wir mit der Flugbuchung auch nicht ewig warten konnten.  Drei Wochen später hatten wir es dann endlich geschafft die Flüge zu buchen. Kurze Zeit später waren nach dem die Reiseroute feststand auch die Unterkünfte und der Mietwagen gebucht.

 

 

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich

 

Booking.com

 

 


 

Unglücklicherweise gab es kurz vor unserem Reiseantritt wieder zu Unruhen in Jerusalem. Mich haben diese News doch etwas sehr mitgenommen, zumal auch verschärfte Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes damit verbunden waren. Vorsorglich hatten wir uns auch in die Krisenvorsorgeliste eingetragen.

Nur ein paar Wochen nach unserem Kroatien-Urlaub ging es also nun wieder los, auf eine

 

„Reise  (nicht nur)  nach Jerusalem“.


(Wer kennt dieses Spiel nicht aus seinen Kindertagen? Keine Sorge! Im Gegensatz zu damals gibt es genügend Stühle, so dass alle mitreisen dürfen. Wink)

 

Reisezeitraum: 01.11. – 09.11. 2014

 

 

Jeru_1.jpg