15. Tag North Shore – zw. Kilauea & Princeville
Sonntag, 26. Mai 2013
 
Die letzten Tage auf Kauai brechen an. Es gibt noch ein paar Sachen, die wir machen wollen, aber alles ganz easy going. Ohne Straffes Programm. Länger als bis kurz nach 7 Uhr konnten wir dann aber doch nicht schlafen. Die Hähne krähten und der unter uns hat schon seit mehr als 24 Stunden seine Klimaanlage im Dauerbetrieb.

 
Zum Frühstücken sind wir diesmal runter auf die Terrasse. Dort war die Luft angenehmer als auf dem Zimmer. Anschließend haben wir alle Sachen zusammengesammelt und sind nach Kilauea gefahren.

 
Das frisch renovierte alte Lighthouse besuchen.

 

IMG_5128.JPG

 

Es wurde 1913 erbaut und wurde in den 70ern abgeschaltet und durch den kleinen hässlichen Kasten links daneben ersetzt.

 

IMG_5154.JPG

 

Im VC wurden ein paar Postkarten ergattert und ein Buch über die Fischwelt auf Hawaii. Die Dame war auch so freundlich alle Quarter durchzusehen (und das waren eine Menge). Immerhin 6 Stück hatten wir noch nicht. Einen Stempel für das National Park Stempel Buch gab es auch.

 

IMG_5157.JPG

 

IMG_5156.JPG

Moku'ae'ae Islet: Vogelschutzgebiet

 

IMG_5140.JPG

 

Vom Viewpoint am Leuchtturm hatte Frank unten am Strand Delfine entdeckt. Da wollte er jetzt hin.

An der Chapel aus Lavastein haben wir noch kurz anhalten dürfen. Wenn man zum Lighthouse fährt, kommt man automatisch an ihr vorbei.

 IMG_5165.JPG

 

Anschließend sind wir zu diesem Strand. Es war aber gar nicht so einfach ihn zu finden. Hat aber per Zufall doch geklappt. Auf dem Hwy 56 biegt man kurz vorm MM 24 rechts auf die 2760 Kalihiwai Rd ab (Strommast 19 hab ich mir auch noch notiert, ich weiß aber nicht mehr ob dieser am Hwy stand oder auf der anderen Straße). Nach 0,2 mi geht rechts eine Gravel Road ab. Wenn man dieser bis zum Ende folgt geht im Wendehammmer links ein Weg runter zum Beach. Man sollte sich gut überlegen, was man an Gepäck mit schleppt, damit man nicht zu viel trägt, aber auch nichts wichtiges im Auto liegen lässt. Lt. unserer Karte müsste es der Kauapea Beach sein.

 
Am Strand befinden sich linkerhand die Lavapools und rechts gibt es einen endlos langen Strand.

 
Zunächst sind wir zu den Lavapools. Eine dicke Mönchsrobbe hatte es sich hier auch wieder bequem gemacht.

 

IMG_5178.JPG

 

IMG_5181.JPG

Auf dem Weg runter zu dem Strand war ein Schild angebracht auf dem stand, dass man den Reiseführern nicht glauben sollte und das dieses Jahr schon viele Menschen in den Lava Pools gestorben sind.

IMG_5180.JPG

 

Wir haben uns mit anschauen begnügt und sind dann auf Delfin-Suche gegangen: Dafür darf man diesen endlos langen Strand bis zum Ende rechts runter laufen (Richtung Leuchtturm).

 

IMG_5200.JPG

 

In einiger Entfernung konnte man im Meer die Delfine sehen, aber beim Schnorcheln hatte Frank kein Glück. Da er ja immer etwas wagemutig ist, war er recht weit vom Strand weg (für meinen Geschmack viel zu weit) und auch recht nah an den Klippen zur Rechten. Ich wurde schon recht ungeduldig und drauf und dran ins Wasser zu springen. Irgendwann kam er dann doch wieder näher. Die Strömung war wohl recht stark gewesen und er hatte ein paar Probleme wieder da raus zu kommen. (Mehr sag ich da jetzt mal besser nicht zu.)
 
Wir haben uns noch kurz mit einem Schweizer-Amerikanischen Paar unterhalten. Die erzählten, dass es am Hideaways Beach gut wäre. Er hatte dort sogar einen 1,5 m langen Hai zwischen sich und dem Strand gesehen. Naja, darauf kann ich gut verzichten.

 

IMG_5201.JPG

 

 

Wir sind also weiter Richtung Princeville. Der Public Parking Parkplatz für den Beach war recht überschaubar (9 Plätze und max. 3 Autos passten noch an den Rand). Alle Plätze waren natürlich belegt. Rund um befinden sich nur Anlagen, wo man nicht parken darf. Wir haben uns dann unerlaubterweise am Puu Poa Condo hingestellt. As wir dann wieder am Public Parking vorbei kamen wollten dort gerade welche wegfahren. Daher ist Frank wieder zurück (der Hausmeister von dem Condo hatte wohl etwas komisch geguckt) das Auto umsetzen. Sicher ist sicher! Mit Stangen und Seilen zum festhalten ging es zu dem kleinen Beach runter.

 

IMG_5215.JPG

 

IMG_5214.JPG

 

Ich bin kurz mit Schnorchel-Ausrüstung ins Wasser, musste aber immer an  den Hai denken. Frank ist anschließend nochmal rein, um die Turtles zu suchen, die er von oben gesehen hatte. Aber auch sie waren, genau wie die Delfine, unauffindbar.

 

IMG_5206.JPG

 
Für heute hatten wir genug Sonne getankt. Es war auch schon nach 17 Uhr. Wir sind zum Hotel aufgebrochen. Haben in Lihue noch beim Baumarkt angehalten und sind zu Times Brot holen. Zum Dinner gab es die Grillreste von vorgestern.

 

Gefahren Meilen: 73,3