Prolog
 
Sie gehören zu einer Hochzeit einfach dazu: die Flitterwochen. Doch wohin sollen sie gehen?
 
Nach dem wir 2005 und 2006 mit einem Auto in den USA unterwegs waren, wollten wir mehr Komfort. D. h. ein festes Zimmer für die geplanten 2 Wochen. Es sollte warm sein. Da nach den Flitterwochen eine anstrengende Hausbau-Zeit beginnen sollte, wollten wir uns auf jeden Fall am Strand entspannen, aber auch die Möglichkeit haben etwas zu unternehmen (Tagesausflüge). Ein Traum wären die Malediven gewesen, da es dort aber, nicht wirklich viele Unternehmungsmöglichkeiten  gibt, mussten die Malediven zu Gunsten von Mauritius zurückstecken.
Die Insel Mauritius befindet sich im Indischen Ozean. Ca. 1700 km vom afrikanischen Festland bzw. ca. 870 km von Madagaskar entfernt. An der längsten Stelle ist sie 64 km lang und an der breitesten Stelle 47 km breit.

Zeitverschiebung: +  2 Stunden
 
Landeswährung sind Rupies. Direkt am Flughafen haben wir Euro gegen Rupies getauscht. Im Hotel waren die Preise in Euro ausgezeichnet und die Rechnung haben wir am Ende auch in Euro bezahlt. Ansonsten wurde auf der Insel in Rupies bezahlt.
 
Das Hotel La Pirogue bei Flic en Flac an der Westküste sollte für 2 Wochen unser zu Hause sein. Wir hatten nur Halbpension gebucht, da wir davon ausgegangen sind, dass wir nachmittags öfters unterwegs sein werden und sich All-in daher nicht lohnen würde. (Dies war auch die richtige Entscheidung).

Unser Reisezeitraum fiel genau in die Wintermonate (5. August bis 20. August 2007). Aber das Wetter war - abgesehen von ein paar Tagen - optimal.

Einen genauen Tagesbericht wird es nachfolgend nicht geben. Mehr als die Hälfte der Zeit haben wir am Strand verbracht, so dass die Tagesberichte sich doch sehr ähneln würden. Daher gibt es zunächst ein paar Bilder und Infos über das Hotel und anschließend Berichte über die Ausflüge auf der Insel.