12. Tag Key West
  
Freitag, 08. Dezember 2006
  
Die Wettervorhersage hatte gestern für den mittleren und nördlichen Teil Floridas nichts Gutes verheißen lassen. Es sollte kühler und stürmisch werden. Leider traf dies auch auf Key West zu.


Den ganzen Tag über war es bewölkt und windig. Gestern noch Strandkleidung-Wetter, heute sind lange Hose und Pulli angesagt.


Eigentlich wollte Frank unbedingt nochmal Jetski fahren, aber wegen dem nicht so guten Wetter konnte ich ihn davon abbringen. Was für ein Glück (für mich).


Viel von Key West gesehen hatten wir gestern Abend noch nicht, daher wollten wir heute den Ort erkunden.


Erstes Ziel war der Southern Most Point der USA, die Boje zu der wohl jeder Key West Besucher hin pilgert.

IMG_3012.JPG
 
Das Lighthouse haben wir uns nur von außen angesehen.

IMG_3032.JPG
 
Das Ernest Hemingway Home & Museum (10 $ Eintritt p. P.)  haben wir insbesondere wegen der 6-Zehen-Katzen besichtigt. Die geführte Tour ging durch das Haus, den Garten, die Nebengebäude und war ganz gut gemacht. Das Haus wurde 1851 im Kolonialstil gebaut. Die auf dem Bett schlummernde Katze ist Archibald McLeish.

IMG_3017.JPG  IMG_3033.JPG
IMG_3020.JPG  IMG_3022.JPG  IMG_3027.JPG
 
IMG_3024.JPG  IMG_3026.JPG
   
IMG_3030.JPG  IMG_3031.JPG
 
Präsident Harry S. Truman‘s Little White House wurde wieder nur von außen besichtigt.


Der Beginn des Hwy No 1

IMG_3037.JPG  IMG_3046.JPG
 
Am Wasser entlang (dort stand die Century von Celebrity) ging es zum Mallory Square und über die Duval St. zurück zum Motel (Tagebuch und Postkarten schreiben, E-Card basteln).
 

IMG_1486F.JPG  IMG_3039.JPG
   
IMG_3041.JPG
 
IMG_3042.JPG  IMG_3043.JPG
 
IMG_3044.JPG IMG_1489F.JPG
 
Aufgrund der tollen Bewölkung wird es vermutlich keinen Sonnenuntergang am Mallory Square geben. Als wir dort gegen 18 Uhr ankamen war schon nichts mehr los. Wir haben uns was zu essen organisiert und sind dann zum Motel zurück.

IMG_1494F.JPG
  
Gefahrene Meilen: 0